Download Banken auf der Suche nach strategischem Profil: Beiträge des by Prof Dr. Stephan Schüller, Mike Schneider (auth.), Prof. Dr. PDF

By Prof Dr. Stephan Schüller, Mike Schneider (auth.), Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hans Tietmeyer, Prof. Dr. Bernd Rolfes (eds.)

Auf internationaler Ebene werden die deutschen Banken immer seltener als ernst zu nehmende Wettbewerber wahrgenommen. Von Kosten- und Ertragsproblemen gekennzeichnet, scheinen die hiesigen Kreditinstitute nun den Tiefpunkt überschritten zu haben. Vor dem Hintergrund anhaltender Diskussionen um die strukturellen Gegebenheiten tritt die Suche nach ertragsgetriebenen Lösungen allmählich in den Vordergrund. Auf einem zunehmend internationaler werdenden Markt greifen Ideen zur Herausbildung klarer Konturen um sich und das strategische Profil einer financial institution gewinnt an Bedeutung.
Namhafte Experten aus den Bereichen Kreditgewerbe, Bankenaufsicht und Politik stellen Strategien zur erfolgreichen Lösung aktueller Herausforderungen im Bankenmarkt vor. Damit wendet sich das Buch an Vorstände von Kreditinstituten, Führungskräfte bei Finanzdienstleistern, Unternehmensberater, Wissenschaftler aus der financial institution- und Versicherungsbranche sowie Studenten und Dozenten der speziellen Betriebswirtschaftslehre, insbesondere der Bankbetriebswirtschaftslehre.
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hans Tietmeyer warfare Bundesbankpräsident und ist Präsident des ecu heart for monetary companies (ecfs).
Prof. Dr. Bernd Rolfes ist Inhaber des Lehrstuhls für Banken und betriebliche Finanzwirtschaft an der Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, und Gesellschafter des Zentrums für ertragsorientiertes Bankmanagement.

Show description

Read or Download Banken auf der Suche nach strategischem Profil: Beiträge des Duisburger Banken-Symposiums PDF

Similar german_14 books

Praxishandbuch Pflegeprozess: Lernen — Verstehen — Anwenden

Neue Gesetze, finanzielle Engpässe und personalpolitische Entscheidungen provozieren die Notwendigkeit für Veränderungen im Gesundheitswesen. Alle, die in der Pflege tätig sind, erleben dabei ein intensives Wechselbad der Gefühle verbunden mit dem Druck den beruflichen Alltag patientenorientiert, qualitätsvoll und sicher zu gestalten, sowie zu dokumentieren.

Effektivität der Ergotherapie im psychiatrischen Krankenhaus: Mit einer Synopse zu Geschichte, Stand und aktueller Entwicklung der psychiatrischen Ergotherapie

Psychiatrische Ergotherapie wird in deutschsprachigen Kliniken extensiv eingesetzt. Ob sie einen effektiven Beitrag zur Therapie psychisch Kranker leistet, ist bisher nicht angemessen untersucht worden. Diese Arbeit versucht, mit einem anspruchsvollen randomisierten Kontrollgruppen-Design zur Frage der therapeutischen Effektivität einen verallgemeinerbaren Beitrag zu leisten.

Kultur-Soziologie: Klassische Texte der neueren deutschen Kultursoziologie

Der Band versammelt die wichtigsten Texte, die zur Begründung der neueren deutschsprachigen Kultursoziologie als eigenständiger Richtung der Soziologie nach dem Zweiten Weltkrieg führten.

Additional info for Banken auf der Suche nach strategischem Profil: Beiträge des Duisburger Banken-Symposiums

Example text

13-28. Creditreform (2004): Insolvenzen in Europa Jahr 2003/ 2004, Neuss 2004. Dams, Jan: (2004): Sanio: Deutschlands Banken keine Alphatiere, in: Die Welt, 09. Juni 2004. I Kudela, Beata (2004): Germany's Three-Pillar Banking System: Cross-Country Perspectives in Europe, OECD Occasional Paper, Nr. 233, 2004. Deutsches Institut fiir Wirtschaft (2004): Untersuchung der Grundlagen und Entwicklungsperspektiven des Bankensektors in Deutschland (Dreisaulensystem), Gutachten im Auftrag des Bundesministeriums der Finanzen, Berlin 2004.

Die Differenzierungsstrategie hingegen weist bei relativ hohen Kosten und Preisen einen hohen Spezialisierungsgrad auf. Leistungen konnen individualisiert und in einer hoheren Qualitat angeboten werden. Eine solche Strategie setzt voraus, dass am Markt eine entsprechende Zahlungsbereitschaft sowie ein fundiertes Know-How vorhanden sind. Letztlich ist auch Innovationsbereitschaft Bedingung, die im deutschen Markt jedoch moglicherweise noch weiter entwickelt werden muss. Im klassischen Sinne als „stuck in the middle" werden solche Unternehmen bezeichnet, die sich auf keine der beiden Zieldimensionen eindeutig festlegen.

Aber die zaghafte Einfiihrung einer kapitalgedeckten Komponente in der Alterssicherung war immerhin schon mal ein Quantensprung in der Gedankenwelt der Regierung gewesen. Bei der Gesundheit steht das noch vor uns. Und das ist erschreckend. Das wird eine ganz heikle und unangenehme Diskussion werden. Wie bei der Rente miissen wir das Prinzip Eigenverantwortung auf die Gesundheitspolitik iibertragen: Man hat zwar die Pflicht zur Versicherung, aber man entscheidet selbst, zu welchen Tarifen, mit welchen Selbstbehalten und Pramien man sich versichern mochte.

Download PDF sample

Rated 4.98 of 5 – based on 43 votes